Angebotspalette für Fachstellen

1. Niedrigschwellige Anlaufstellen zur Bedarfsklärung

Anlaufstellen, die mehrere Angebote vorhalten und nach kurzer Bedarfsklärung eine passgenaue Hilfe anbieten bzw. an eine geeignete Stelle weitervermitteln

2. Einzelfallbegleitung und themenbezogene Beratungsstellen

Angebote im individuellen persönllichen Einzelkontakt für Mütter, Väter, Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenslagen

Arbeitslosenberatung der katholischen Betriebsseelsorge

Außensprechstunde der Psychosozialen Krebsberatungsstelle

Autismus-Kompetenzzentrum Oberfranken gGmbH

Beratungsstelle Frauennotruf Coburg

Drogenprävention der Kriminalpolizei Coburg

Domino Coburg e.V. Sozialrechtliche Familienberatung

Entwicklungspsychologische Beratung EPB Diakonisches Werk Coburg e.V.

Epilepsieberatung Oberfranken, Psychosoziale Beratungsstelle für Menschen mit Epilepsie

Erziehungs- u. Familienberatungsstelle Diakonisches Werk Coburg e.V.

Flüchtlings- und Integrationsberatung/Migrationsberatung für Erwachsene, Caritasverband Coburg

Frauenberatung Frauenprojekt Amal

Interdisziplinäre Frühförderstelle Coburg

Jobcenter Coburg Stadt

Koordinierungsstelle Hebammenhilfe mit Hebammensprechstunde

Mobile Sonderpädagogische Hilfe MSH der Heinrich-Schaumberger-Schule, Coburg

Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Dr. Monika Grummt

Schuldner-/Insolvenzberatung Caritasverband Stadt und Landkreis Coburg

Soziale Beratung Caritasverband

Sozialpädiatrisches Zentrum Schreibabyambulanz

Sozialpsychiatrischer Dienst des Diakonischen Werkes Coburg e.V.

Sozialrechtsberatung für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

Staatlich anerkannte Beratungssstelle für Schwangerschaftsfragen, Diakonisches Coburg e.V.

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen im Landratsamt Coburg

Staatliche Schulberatung

Therapeutische Angebote für Flüchtlinge TAFF

Vermittlung von Kuren und Erholung, Caritasverband Stadt und Landkreis Coburg e.V.

3. Gruppenangebote

Gruppenangebote für Familien in besonderen Lebenslagen (Primärpräventive Freizeitangebote sind nicht enthalten)

4. Teilstationäre Angebote

5. Materielle Hilfen